WERKRAUM

Der WERKRAUM bietet Raum.

Raum für Kunst und Kultur, für freies Denken und Kreativität, Geselligkeit und Erlebnisse.

Initiiert durch die EBR Unternehmensgruppe ist der WERKRAUM ein neuer Baustein der kulturellen Vielfalt Göttingens. Beheimatet im Stadtteil Grone ist er eine lebhafte Adresse für alle Fans und Freunde von Theatervorführungen, Ausstellungen, Musikevents oder Veranstaltungen im Sinne einer attraktiven und lebenswerten Stadt von Morgen.

Der Ursprung des kulturellen Engagements ist im Jahr 2015 zu finden. Mit dem Einzug des boat people projekt in die Aufnahmehalle des ehemaligen Instituts für den Wissenschaftlichen Film am Nonnenstieg, damals im Besitz der EBR, war der Grundstein für eine Erfolgsgeschichte gelegt. Das als Flüchtlingsunterkunft von der Stadt Göttingen zwischengenutzte Institut bot für das Freie Theater ideale Synergien zu ihren Schwerpunktthemen Flucht und Migration. Mit Auslaufen des Mietvertrages zum September 2018 war auch das Ende der Unterkunft und des Theaterstandorts besiegelt.

Um das Engagement fortzuführen, begaben sich die Köpfe hinter der EBR auf die kreative Suche nach einem neuen, passenden Standort, und fanden im innovativen Konzept der „Kunsthalle“ eine Lösung mit einmaligen Mehrwert. Leider stellte sich heraus, dass das Konzept seiner Zeit noch voraus ist.

Mit der sich bietenden Möglichkeit in der Stresemannstraße 24c im Ortsteil Grone Nord-Ost hat die Suche schließlich ein erfolgreiches Ende gefunden. An einem Standort, der einen idealen Nährboden für die Zukunft des boat people projekts und abermals deutliche Synergien durch die Gegebenheiten des Stadtviertels, der Nachbarschaften oder auch des benachbarten InnovationsQuartiers der EBR liefern kann.





 
Startseite // WERKRAUM